Über die Autorin

Sandra Meireis (Dr.-Ing. M.A.) ist Architekturwissenschaftlerin und Autorin. Sie lebt/arbeitet in Berlin und unterrichtet seit 2010 Architekturgeschichte und -theorie an unterschiedlichen Hochschulen: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart (2010/11 und 2012-2014), Universität Stuttgart (2013), Technische Universität Berlin (2014-17), Hochschule für Technik Stuttgart (2017/18) und Universität Kassel (2019-21). Aktuell lehrt sie an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart als Vertretungsprofessorin für Architektur- und Designgeschichte/Architekturtheorie.

Curriculum Vitae: https://orcid.org/0000-0002-8561-6060

Kontakt: hello@sandrameireis.com

Arbeitsfelder: Forschungen, Vorträge und Aufsätze an den Schnittstellen von Architekturwissenschaft, Philosophie, Geschichts- und Sozial- bzw. Politikwissenschaft sowie Ästhetik. Aktuelles Interesse: Geschichtsschreibung in Architektur und Städtebau, Mikro- bzw. Alltagsgeschichte im Zeitalter der Post- und Globalisierungsmoderne inkl. feministische Kritik und Ökonomiekritik, sowie Reformpädagogik.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Meireis, S. (2021) European Architectures in the Age of Climate Change, in: ARDETH #7: Europe. Architecture, Infrastructure, Territory. Published by Politecnico di Torino

Meireis, S. (2021) Micro-Utopias of Architecture. Hyperlocal Commons For a Post-Growth Society, pp. 106-111. In: Human Scale Remeasured. New spatial requirements, societal demands and economic values in architecture. Exhibition catalogue, AEDES Architecture Forum. AEDES Gallery, Berlin

Meireis, S. (2021) Mikro-Utopien der Architektur. Das utopische Moment architektonischer Minimaltechniken. transcript Verlag, Bielefeld

Meireis, S. (2019) Visionäre Vorstellungen. Der utopische ‚Augenblickskern-Keim‘ des Ästhetischen, S. 56-59. In: der Architekt. Zeitschrift des BDA 4/2019: Orte des Denkens. Architektur als philosophische Praxis

Meireis, S. (2018) Mikro-Utopien in der Architektur, S. 51-64. In: Utopisch-dystopisch. Visionen einer ‚idealen‘ Gesellschaft. Tagungsband hrsg. v. Irene Leser, Jessica Schwarz. Springer VS, Wiesbaden

Gleiter, J., Meireis, S. (Hrsg.) (2018) Architecture. Between Intellectual and Sensory Reason: Regarding Semiotics & Phenomenology. Serbian Architectural Journal (SAJ) 2018/1+2. University of Belgrade

Meireis, S. (2018) Die gentrifizierte Palette. Stilkritik, Nr. 42. In: Marlowes, eMagazine in den Bereichen Architektur und Stadt. Online: https://www.marlowes.de/die-gentrifizierte-palette/

Gribat, N., Meireis, S. (2017) A critique of the new ‚social architecture‘ debate: moving beyond localism, developmentalism, aesthetics, S. 779-788. In: CITY 21/6: Special Feature: ‚Designed to Improve? The makings, politics and aesthetics of the ‚social‘ architecture and design‘, Taylor & Francis, Oxon/UK

Gleiter, J., Meireis S. (2016) Moderne und Postmoderne: Bruch oder Kontinuität, S. 30-38. In: Archithese, Nr. 3/2016: Postmoderne — neu gelesen

Vorträge und andere Veranstaltungsbeiträge (2021)

Vortrag im Seminar „Crisis & Response“ am Fachgebiet Baugeschichte und Architekturtheorie der Berliner Hochschule für Technik (10/2021)

Beitrag zur Podiumsdiskussion „Wie/so an Wirkung orientieren in Urbaner Praxis?“ im Rahmen des Workshops „… soll am Liebsten ALLES umgestalten und zwar SOFORT!“ Ansprüche an und Realitäten von Arbeitenden in Urbaner Praxis. Haus der Statistik, Berlin (9/2021)

Vortrag und Podiumsdiskussion zur Sommerschule „Mapping Heterotopia“ an der TU Berlin (8/2021)

Vortrag auf dem Forum „Figurationen von Gender im zeitgenössischen Architekturdiskurs“, Netzwerk Architekturwissenschaft e.V., TU München (7/2021)

Vortrag und Gastkritik im Seminar „Living for a Better World. Explorations of Utopian and Experimental Habitats“ im Joint Master of Architecture Programm der Schweizer Fachhochschulen Bern, Genf und Fribourg, Biel/CH (5/2021)

Vortrag zum Theaterprojekt „Ortopia. Mein Ort der Utopie“ initiiert von Vajswerk/Recherche-Theater-Berlin, Haus der Jugend, Berlin-Zehlendorf (3/2021)

Online-Moderation des Seminars „Multidisziplinär und Kollektiv“ auf der ARCHIKON 2021: Landeskongress für Architektur und Stadtentwicklung, veranstaltet vom Institut Fortbildung Bau (IFBau) der Architektenkammer Baden-Württemberg (2/2021)